BEFAST

weil FAST ein alter Hut ist

Das Mnemonic FAST sollte eigentlich jedem bekannt sein. Allerdings ist FAST nicht perfekt.

Aus einem Artikel der STROKE, aus dem Jahr 2017 geht hervor, dass von 736 Stroke Patienten 104 durch das FAST Raster fielen (14,1%).

Wurden jetzt also Balance und Eyes mit einbezogen konnte diese „Durchfallrate“ auf 4,4 Prozent gesenkt werden. Denn, von den oben genannten 104 Patienten hatten

– 33 % Gangprobleme
– 40 % Sehstörungen
– 10 % Schwäche in den unteren Extremitäten

Wie man sieht, ist die Ergänzung durch BE sinnvoll. Da die Zahlen bereits aus dem Jahr 2017 sind hoffe ich, dass BEFAST 2021 im Rettungsdienst ankommt und verwendet wird.

Quelle:

https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/STROKEAHA.116.015169

Veröffentlicht von Patrick

Patrick ist in den Mittdreißigern und lebt in Bochum. Verheiratet, (noch) keine Kinder aber eine süße Hundedame. Jede Menge Liebe und Leidenschaft für CRM/TRM, Rettungsdienst und Notfallmedizin und natürlich hochmotiviert in Sachen Ausbildung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: